Aktuelles‎ > ‎

Jahreshauptversammlung 2017

veröffentlicht um 12.07.2017, 10:12 von Internet SV-Grafentraubach

Bericht aus der Laberzeitung vom Juni 2017 (Autor: Franz Knott)

Grafentraubach. (fk) Im Sportheim trafen sich an die 40 Mitglieder des Sportvereins Grafentraubach zur Jahreshauptversammlung. Nach der Begrüßung durch Vorstand Gerhard Bergwinkl gedachte die Versammlung der verstorbenen Vereinsmitglieder. Auf der Tagesordnung standen dann Berichte der Vorstandschaft, des Kassiers, Ehrung langjähriger Mitglieder und Neuwahlen, sowie Wünsche und Anträge.

Bericht Vorstand

Der zweite Vorstand Markus Höcherl berichtet über das abgelaufene Sportjahr in welchem die 1. Seniorenmannschaft den 10. Platz und die 2. Mannschaft den letzten Platz in der A-Klasse Laaber belegte. Mit nur 5 Siegen und 17 Niederlagen konnte man in dieser Saison nur 17 Punkte erzielen. Seit man allerdings in der Winterpause eine Systemumstellung vorgenommen hat, zeigte die Leistungskurve zuletzt nach oben und es konnte zunehmend knappe Ergebnisse erzielt werden.

Markus Höcherl berichtete zudem, dass man sich zwischen den sportlichen Verantwortlichen beider Vereine verständigt hat, in der neuen Saison verstärkt auf den Einbau der Jugendspieler setzen wird. Aufgrund der hervorragenden Jugendarbeit werden hier die nächsten Jahre viele Spieler integriert werden müssen. Die Planungen sind hier im vollen Gange und man hat sich dabei auch für die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Peter Rohrmeier verständigt. Aufgrund dieser Entscheidungen werden die SG im Sommer in Summe 8 Spieler die SG Mallersdorf-Grafentraubach verlassen. Dem gegenüber stehen bereits 3 Neuverpflichtungen, welche schon in der vergangen Saison am Trainingsbetrieb teilgenommen haben. Zudem werden den Kader 9 Spieler aus dem Jugendbereich ergänzen. Zielsetzung ist dabei ein Neuaufbau des Seniorenbereichs mit jungen Spielern. Dabei wird der Fokus auf die Gemeinschaft gesetzt und ein einfacher Fußball sollte vorne angestellt werden. Dabei herrscht Übereinstimmung in beiden Vereinen, dass dies ein harter Schritt ist, dieser aber unbedingt notwendig ist.

Bericht Schriftführer

Hans Schiegl gibt einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr, in dem der Sportverein aktuell 321 Mitglieder zählt. Dies ist eine Veränderung von minus 4 Mitgliedern im Vergleich zum Vorjahr. Mehr und mehr Mitglieder entfallen zudem auf die Turn- und Tanzabteilung. Das Interesse ist hier weiterhin ungebrochen und man hat in diesem Jahr die 5. Gruppe eröffnen können. Es wurde eine Vielzahl von Veranstaltungen organisiert und durchgeführt, um das Vereinsleben abwechslungsreich zu gestalten. Seit der letzten Jahreshauptversammlung wurde das 25-jährige Gründungsfest der Labertallöwen zusammen veranstaltet, welches mit einem Kleinfeld-Turnier und einer Abendveranstaltung ergänzt wurde. Auch das Watter- und Schafkopfturnier erfreute sich wieder hoher Beliebtheit, hier musste sogar auf die Umkleidekabinen ausgewichen werden, um alle Teilnehmer unterzubringen. Das Weinfest wurde wie jedes Jahr gut besucht. Die Weihnachtsfeier am traditionell letzten Samstag vor Heiligabend war im Vorjahr nicht sehr gut besucht, durch einige Veränderungen konnte hier in diesem Jahr wieder eine deutlich größere Zahl an Besucher registriert werden. Die gemeinsame Faschingsparty mit der Landjugend im Februar fand einen außerordentlich hohen Anklang, hier konnte man über 140 Besucher im Sportheim willkommen heißen. Sehr erfreulich verlief auch das erste Starkbierfest in Zusammenarbeit mit dem EC Grafentraubach. Im Besonderen war hier die erstmalige Fastenpredigt von Pater Johannes, welcher die Gäste über 1,5 Stunden mit amüsanten Geschichten aus dem Labertal unterhielt. Speziell diese beiden Feste bestätigen wieder, dass die gemeinsamen Festlichkeiten sehr gut angenommen werden und auch das Dorfleben deutlich bereichern. Daher wird man auch weiterhin auf diese Kooperationen mit anderen Vereinen setzen. Als Vorschau gilt es sich bereits den 8. Juli freizuhalten, hier wird in diesem Jahr wieder das Sommerfest auf dem Sportplatz stattfinden.

Bericht Jugendleitung

Jugendleiter Harald Peuker sagte: Aktuell befinden sich erfreulich viele Mannschaften im Spielbetrieb. Über Platzierungen kann am heutigen Tage noch nicht berichtet werden, da sich die Mannschaften allesamt noch im Spielbetrieb befinden. Ab der D-Jugend arbeitet man hier mit den Vereinen Hofkirchen und Mallersdorf in einer Spielgemeinschaft zusammen. Sehr erfreulich ist zudem, dass am Bambini-Training im Moment 13 Kinder teilnehmen. Der Anschluss nach unten reißt somit nicht ab. Harald Peuker bedankte sich ausdrücklich bei allen Trainern und den Eltern der Kinder und Jugendlichen für die Unterstützung, ohne deren Einsatz diese weitreichende Betreuung des Jugendbereichs nicht möglich wäre.

Kasse und Kassenprüfung

Neben dem sportlichen Geschehen berichtete Kassier Ralph Eppelein, dass man sich mit der Rückzahlung der Darlehensverpflichtung weiterhin im Zielbereich befindet. Durch das gute wirtschaften des Vereins in diesem Jahr war es trotz den Darlehensbelastungen möglich, einen Gewinn auszuweisen. Durch Kassier Eppelein Ralph erfolgt eine genaue Auflistung aller Einnahmen und Ausgaben. Eppelein Ralph bedankt sich u.a. bei der Gemeinde, die mit Zuschüssen dem Verein immer zur Seite stehen. Die Kassenprüfer hatte nichts zu beanstanden und lobten bei der Vielzahl an Buchungen in diesem Jahr die vorbildliche und transparente Kassenführung.

Ehrung langjähriger Mitglieder

Folgende Mitglieder wurden für Ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt:

25 Jahre: Martin Beck, Franz Einhauser, Rainer Klankermayer, Florian Maier, Dr. Markus Neumeier, Daniel Parzefall, 40 Jahre: Gerhard Wild. 50 Jahre: Willibald Dimpfl, Heinz Gebhard, Michael Kammermeier (Landshut), Michael Kammermeier (Grafentraubach), Josef Troll, Johann Höcherl. 60 Jahre: Michael Koch, Franz Daffner, Alfred Bucher.

Koch Michael, Daffner Franz und Bucher Alfred wurden aufgrund der 60-jährigen Vereinszugehörigkeit in den Stand des Ehrenmitglieds erhoben.

Nach der Ehrung der langjährigen Mitglieder, bedankte sich der Verein bei dem 1. Vorstand Gerhard Bergwinkl und dem 2. Vorstand Markus Höcherl für die vergangenen 8 Jahre exzellente Arbeit. In denen Sie den Verein geprägt haben und sowohl sportlich, als auch mit den risikobehafteten Sportheimumbau durch eine schwierige Zeit geführt haben. Der Verein wünscht dabei den beiden ehemaligen Vorständen alles erdenklich Gute.

Neuwahlen

Auf Aufforderung des Wahlausschussvorsitzenden Klankermayer Josef wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. In der folgenden Wahl wurden auf Wahlvorschläge aus dem Plenum folgende Kandidaten für die Ämter benannt. Aufgrund der Ermangelung von Gegenkandidaten und Zustimmung aller Versammlungsteilnehmer wurde die Wahl per Handzeichen durchgeführt. 1. Vorstand Josef Littich , 2. Vorstand Johannes Fruth, Schriftführer Hans Schiegl, Kassier Ralph Eppelein. Sämtliche Gewählten nahmen die Wahl an.

Anschließend wurde vom neu gewählten Vorstand, die Wahl des Vereinsausschusses durchgeführt. Hierbei ergaben sich folgende Ergebnisse: Marion Pludra, Thomas Sedlmeier, Medard Huber, Lukas Jungwirth, Harald Peuker, Daniel Rohrmaier, Gerhard Bergwinkl, Manfred Fest, Rainer Klankermayer. Desweiteren wurden folgende Personen in ihrem Ämtern bestätigt:

Kassenprüfer: Christian Pludra und Rainer Klankermayer, Fahnenjunker: Andreas Einhauser.

Beim Thema Wünsche und Anträge wurde von Seiten des neuen 1. Vorstandes Josef Littich an die Vereinsmitglieder appelliert den eingeschlagenen Weg mit dem verjüngten Kader zu unterstützen und etwas Nachsicht walten zu lassen, wenn es zu anfangs noch zu einem holprigen Start kommen wird. Zudem wurden noch einige Fragen zur zukünftigen Kaderzusammenstellung von Seiten der Vorstandschaft beantwortet.

Autor: Franz Knott, Laberweinting

Quelle: Allgemeine Laberzeitung

Comments